„Ideologie und Terror der SS“

hsk-news: Öffentliche Führung durch die Erinnerungs- und Gedenkstätte am Sonntag, 24. April in Wewelsburg

Paderborn: Gäste der Wewelsburg können am Sonntag, 24. April die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ kennenlernen. Die öffentliche Führung startet um 15 Uhr. Treffpunkt ist das Eingangsfoyer in der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945, dem ehemaligen Wachgebäude am Vorplatz der Wewelsburg.

 

Der Rundgang führt durch die historischen Räume im ehemaligen Wachgebäude, in denen die Ausstellung auf 850 m² die lokale Geschichte der SS in Wewelsburg und des hiesigen Konzentrationslagers in eine umfangreiche Gesamtdarstellung der Schutzstaffel einbettet. Die Führung beinhaltet auch die Besichtigung der im Nordturm der Wewelsburg befindlichen und in NS-Architektur erhaltenen Räume.

 

Bei der Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ handelt es sich um die einzige ständige Ausstellung, welche ausführlich sowohl die ideologischen Grundlagen der Schutzstaffel als auch deren radikale und verbrecherische Konsequenzen darstellt. Inhaltlich endet die Dauerausstellung nicht 1945, sondern beleuchtet u. a. die Aufarbeitung des SS-Terrors nach dem Krieg, die heutige Rezeption des historischen Ortes Wewelsburg und das Nachkriegsleben von Tätern und Opfern.

 

Die rund zweistündige Führung eignet sich für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren. Die Teilnahme kostet pro Person 3 €. Karten kann man vor Ort oder online unter wewelsburg.de erwerben. Museumsbesucher müssen medizinische Masken (OP-Masken oder FFP2) tragen. Die Maskenpflicht gilt auch für geimpfte oder genesene Personen. Für Kinder gilt die Maskenpflicht ab dem 6. Lebensjahr. Kinder von Schuleintritt bis 13 Jahre müssen mindestens eine Alltagsmaske tragen.

 

Bild: Die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945 im ehemaligen Wachgebäude am Vorplatz der Wewelsburg

 

Fotocredits: Besim Mazhiqi

Quelle: Frau Delang – Kreis Paderborn

 

Print Friendly, PDF & Email