Bewerben, vorschlagen, nominiert werden

hsk-news: Wettbewerb des südwestfälischen Handwerks: Wer sind die Ausbildungsbetriebe des Jahres 2022? Bewerbungsschluss 31. Mai

HWK: Auf geht es zum Endspurt für die diesjährige Runde im Wettbewerb um die begehrte Auszeichnung „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2022“ des südwestfälischen Handwerks. Noch bis 31. Mai können sich Ausbildungsbetriebe aus dem Kammerbezirk Südwestfalen wieder um den begehrten Preis bewerben, den die Handwerkskammer Südwestfalen zusammen mit den Kreishandwerkerschaften Hochsauerland, Märkischer Kreis und Westfalen Süd als gemeinsamen Wettbewerb ausschreibt.

 

Der Preis wird in den drei Kategorien „Leistungen und Erfolge“, „Soziale Verantwortung und Gesellschaftliches Engagement“ sowie als „Ehrenpreis“ verliehen. Die Auszeichnungen sind jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro für die Sieger ausgestattet. Für die weiteren Nominierten gibt es ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro pro Betrieb.

 

Als Sponsoren mit an Bord sind die Sparkassen und die Volksbanken Südwestfalens, die Signal-Iduna-Versicherung, sowie die ikk classic. Die Verleihung der Auszeichnung in den drei Kategorien erfolgt in einem feierlichen Rahmen im September 2022. Alle Ausbildungsbetriebe aus Südwestfalen, die in die Handwerksrolle oder in das Verzeichnis der handwerksähnlichen Gewerbe eingetragen sind und ausbilden, haben die Möglichkeit, sich selbst zu bewerben. Darüber hinaus können Betriebe, die Besonderes für die Ausbildung leisten, auch von Mitarbeitern oder Auszubildenden vorgeschlagen werden. Dazu beschreiben sie ihre Aktivitäten und Erfolge in der
Ausbildung möglichst umfassend. So kann sich die Jury ein Bild vom Ausbildungsbetrieb machen.

 

Die Bewerbung ist direkt online möglich unter www.hwk-swf.de/ausbildungspreis. Alternativ können Interessenten auch ein Bewerbungsformular erhalten. Kontakt: Kathrin Dictus, 02931 877-135, ausbildungspreis@hwk-swf.de www.hwk-swf.de/ausbildungspreis

 

Quelle: Handwerkskammer Südwestfalen

 

Print Friendly, PDF & Email